Maharashtras Weine

Individuelle Wein-Reise zur Wiege des indischen Weinbaus, 8 Tage: Mumbai | Aurangabad | Nasik | Mumbai

"Wein aus Indien" klingt für den europäischen Weingeniesser recht neu und auch exotisch fremd. Dabei ist der indische Wein dem Europäischen sehr verwandt. Nahezu alle derzeit kultivierten Reben in Indien haben ihre Wurzeln in Europa. Eingeführt von Weinbauspezialisten aus Europa, die ihr Know-how ganz dem Ausbau des indischen Weines widmen. Gleiche Reben und doch exotisch. Die Einflüsse des Bodens, des Klimas und der Entwicklung der Reben verleihen dem Wein ein spannendes Aroma. Grundlegend verschieden von den europäischen Vertretern sind die indischen Weine doch eine Verkostung wert.

Der Bundesstaat Maharashtra lädt zu einer spannenden Weinreise in das Herz des heutigen Weinanbaus in Indien ein. Die Region zwischen Mumbai, Nashik und Pune wird auch als Vinologisches Dreieck Indiens bezeichnet. Ein Grossteil der indischen Weingüter haben hier ihren Stammsitz und erzeugen etwa dreiviertel der jährlichen Weinmenge.

Unser Programm beinhaltet die Besichtigung der besten indischen Weingüter rund um die indische Weinhauptstadt Nashik sowie die kulturell wichtigen Weltkulturerbestätten in und um Aurangabad. Das Programm lässt sich von Mumbai aus gut mit anderen Reiseverläufen kombinieren. Bei Interesse sprechen Sie uns bei Ihrer Reiseplanung gern darauf an.

Reiseverlauf

Tag 01: Ankunft in Mumbai
Ankunft in Mumbai. Bei Ihrer Ankunft werden Sie von unserem Mitarbeiter begrüsst und zum Hotel gebracht.
Mumbai, früher bekannt als Bombay, ist Indiens kosmopolitischste Stadt, ein alter Hafen und Handelszentrum. Das palmengesäumte Ufer des Arabischen Meeres war der Eingang des britischen Reichs zu seinem „Kronjuwel“. Mumbai ist auch das Zentrum für in Indien produzierte Hindi-Filme, genannt "Bollywood". Fast 900 Filme werden hier pro Jahr produziert. Bei der Ankunft Transfer zum Hotel und Check-in. Übernachtung im Hotel

Tag 02: Mumbai
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Bootsausflug zu den Elephanta-Caves.
Neun Kilometer vom Gateway of India entfernt befinden sich die Elephanta-Caves. Die Höhlen zeichnen sich durch Felsentempel aus, die aus zwei Hügeln aus dem Zentrum der Insel herausragen. Es wird gesagt, dass die Portugiesen diese Insel nach dem Steinelefanten benannten, den sie hier fanden. In Elephanta können Sie den Höhlenschrein von Lord Shiva aus dem 6. Jahrhundert und eine massive dreiköpfige Skulptur bewundern, die den Schöpfer Brahma, den Erhalter Vishnu und den Zerstörer Shiva darstellt.

Nach Ihrer Rückkehr besuchen Sie den 26 m hohen "Gateway of India", Mumbais Wahrzeichen, das zu Ehren des Besuchs von George V. und Queen Mary im Jahr 1911 erbaut wurde. Besuchen Sie auch den Kamla Nehru Park, von dem aus Sie einen malerischen Blick auf die Stadt haben und die Hängenden Gärten, welche so genannt sind, weil sie sich auf einer Reihe von Tanks befinden, die Mumbai mit Wasser versorgen.
Gehen Sie an den "Türmen des Schweigens" vorbei, die den Parsen als Stätten für Himmelsbestattungen dienen und besuchen Sie Mani Bhawan, ein Privathaus, in dem Mahatma Gandhi gewohnt hat, als er Mumbai besuchte. Es ist heute ein Museum und eine Forschungsbibliothek mit 20.000 Bänden. Auf dem Display im ersten Stock ist ein Diorama abgebildet, mit wichtigen Szenen aus Gandhis Leben und der Ausstellung von Fotos und Briefen, die Gandhiji geschrieben und erhalten hat.
Anschliessend besuchen Sie noch den Marine Drive, der als "Queen's Necklace" Mumbais beliebteste Promenade bezeichnet wird.
Übernachtung im Hotel

Tag 03: Mumbai - Aurangabad (Flug)
Nach einem gemütlichen Frühstück, Transfer zum Flughafen und Flug nach Aurangabad. Bei der Ankunft Transfer zum Hotel.
Dieser nach dem letzten Mogulkaiser Aurangzeb benannte Ort, bietet ein Erlebnis zeitloser Kunst und Kultur. Es war früher als "Khirki" (Fenster) bekannt, da es aufgrund seiner vitalen Position, einen Ausblick auf das Deccan-Plateau bot. Aurangabad liegt im nördlichen Teil des Bundesstaates Maharashtra. Diese historische Stadt, am Ufer des Flusses Kham, ist berühmt für ihre mittelalterlichen Denkmäler und ihr kulturelles Erbe. Es ist besser bekannt, als das Tor zu den alten Höhlen von Ajanta und Ellora. Aurangabad war für kurze Zeit ein wichtiger Sitz des Mogulreichs. Es gibt auch viele buddhistische, jainistische und hinduistische Tempel in dieser Region. Übernachtung im Hotel

Tag 04: Aurangabad
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug zu den Ajanta-Caves.
Es gibt 30 Höhlen, die aus buddhistischen Klöstern und Tempeln bestehen. Bei den Gemälden, die zu den schönsten Felsmalereien der Welt gehören, wurde die Temperatechnik angewendet. Diese Jataka-Gemälde beziehen sich auf die früheren Geburten Buddhas - sie zeigen den Fortschritt der Seele.

Später unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Aurangabad und besuchen das Grabmal Bibi Ka Maqbara, das 1679 von Aurangzebs Sohn erbaut wurde. Er baute es in Erinnerung an seine Mutter Rabia. Der Architekt Ata Ullah begründete den Entwurf auf Basis des Taj Mahal. Das Grabmal besteht aus Sandstein, mit verputzten Wänden und hat eine Marmorkuppel. Anschliessend besichtigen Sie Killa Arak, den Palast Aurangzebs. Der Palast ist nicht in seiner ursprünglichen Form erhalten und es existieren nur Ruinen, welche von Delhi bis Mekka Gat zu finden sind. Die Jama Masjid (Freitagsmoschee) befindet sich in der Nähe des Killa Arrak. Fünf Reihen von zehn polygonalen Pfeilern sind durch ein Bogensystem verbunden. Dadurch wird das Gebäude in siebenundzwanzig gleiche Abteile unterteilt. Ausserdem besuchen Sie die Höhlen von Aurangabad. Diese wurden im 6. und 7. Jahrhundert aus dem weichen Gestein ausgegraben. Die zehn Höhlen sind in zwei separate Bereiche unterteilt: die Höhlen der westlichen Gruppe mit den Höhlen 1-5 und die Höhlen der östlichen Gruppe mit den Höhlen 6-10 im Abstand von 1 km. Tantrischer Hinduismus prägt den Entwurf und das Bild.
Übernachtung im Hotel

Tag 05: Aurangabad – Nashik (182 km/5 ½ Std Fahrt)
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Nashik, dem Napa Valley Indiens. Unterwegs besuchen Sie die berühmten Höhlen von Ellora mit dem imposanten Kailasanatha-Tempel, dem grössten vollständig aus einem natürlichen Felsvorsprung herausgehauenen Felsentempel Indiens. Die Höhlen von Ellora sind in die Vulkangesteine geschnitzt und gehören zu den schönsten in Indien. Es gibt 34 Höhlen - 12 buddhistische (600-800 n. Chr.), 17 hinduistische (600-900 n. Chr.) Und 5 jainistische (600-1100 n. Chr.).

Später geht es weiter nach Nashik.
Unterwegs besuchen Sie das Weingut Vintage Wines (Reveilo) im Kundewadi Niphad zu einer Weinprobe.
Nach dem Besuch fahren Sie weiter nach Nashik.
Bei der Ankunft checken Sie im Hotel ein.
Übernachtung im Hotel

Tag 06: Nashik
Nach dem Frühstück besuchen Sie das Valley Vin Winyard. Dieses Weingut ist berühmt für seine sehr schöne Atmosphäre für Weinproben, informative Führungen durch die Produktionsstätte und die nahe gelegenen Weinberge. Natürlich können Sie den angebotenen Wein dort auch günstig kaufen.

Später am Nachmittag besuchen Sie das Weingut Sula in wunderschöner Lage mit Seeblick. Eines der besten Weingüter der Region. Geniessen Sie Snacks und verschiedene Weine.
Sula Vineyards wurde 1998 von Herrn Rajeev Samant gegründet. Samant studierte Ingenieurwesen an der Stanford University und arbeitete danach bei Oracle in San Francisco . Nachdem Samant seinen Firmenjob gekündigt hatte, gründete er Sula nach seiner Rückkehr nach Indien. Zunächst experimentierte er mit Feldfrüchten wie Mangos, Rosen, Teakholz und Tafeltrauben, bevor er feststellte, dass das Klima und die Temperatur von Nashik für den Anbau von Weintrauben gut geeignet waren. In Absprache mit Kerry Damskey , einem kalifornischen Winzer, gründete Samant das erste Weingut in der indischen Region Nashik.
Sula wurde nach Samants Mutter 'Sulabha' benannt. Samant baute das Unternehmen in den nächsten Jahren kontinuierlich aus, indem er neuere Rebsorten einführte und das Angebot des Unternehmens erweiterte. Heute ist die Region Nashik als "Weinhauptstadt Indiens" bekannt und beherbergt fast 50 Weingüter.
Derzeit betreibt Sula zwei Weingüter in Nashik und Dindori in Maharashtra. Die Trauben von Sula stammen von ihren Weinbergen sowie von Vertragsbauern in der Region.

Am Abend besuchen Sie noch die York Winery und informieren sich über die verschiedenen Phasen der Weinproduktion.
Übernachtung im Hotel

Tag 07 Nashik - Mumbai (170 km/ca. 4 Std Fahrt)
Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Mumbai.
Übernachtung im Hotel

Tag 08: Mumbai Abreise
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen oder individuelle Weiterreise.

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Die Reise ist täglich durchführbar.
Wir organisieren diese Reise individuell und massgeschneidert für Sie.
Teilen Sie uns einfach Ihren gewünschten Reisetermin und die Reisedauer mit.

Preise

Standard (3*-Hotels)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 1.330,-
Superior (4*-Hotels)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 1.490,-
Deluxe (5*-Hotels)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 1.720,-

Der o.g. Preis ist gültig bis 30. September 2022 Preise für Einzelreisende, Gruppen sowie Einzelzimmer- und Hochsaisonzuschlag auf Anfrage.
Diese Preise dienen lediglich der Orientierung. Auf Grund individueller Gestaltung (Ablauf, Hotels, etc.) und Wechselkursschwankungen wird jede Reise nach Anfrage tagesaktuell kalkuliert

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • Privatreise ab/bis Mumbai
  • Unterkunft in der gebuchten Kategorie im Doppelzimmer inkl. Frühstück.
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder gemäss Programm
  • Deutsch- bzw. Englischsprachige, örtliche Reiseleitung
  • Weinproben gemäss Programm
  • Flugtickets für die Flüge Mumbai - Aurangabad
  • sämtliche Transfers in klimatisiertem Privat-Fahrzeug
  • Fährfahrt nach Elephanta

Nicht im Preis enthalten:

  • Langstreckenflüge
  • Visagebühren
  • weitere Mahlzeiten, Getränke
  • Reiseversicherung
  • persönliche Ausgaben

Gern buchen wir auch die Langstreckenflüge für Sie. Teilen Sie uns dazu bitte die vollständigen Namen aller Reisenden, Ihren gewünschten Abflughafen und den genauen Reisetermin mit.