Von Fort zu Fort

Komfort-Reitsafari mit Übernachtung in ausgesuchten Heritage-Hotels, 7 Tage: Udaipur | Kumbhalgarh | Haldi Ghati | Ranakpur | Narlai | Jojawar | Udaipur/Jodhpur

Eine Safari der Extraklasse! Kombinieren Sie das Abenteuer einer Reitsafari durch den indischen Busch mit Übernachtungen in den besten Palast-Hotels Süd-Rajasthans. Der Trail beginnt in den Aravalli-Bergen auf dem Weg nach Kumbhalgarh und einem traumhaften Tagesritt durch den Kumbhalgarh Nationalpark und endet am Rande der Wüste Thar. Jeden Tag reiten Sie durch eine andere Landschaft, von den Bergen in die Wüste. Am Nachmittag ist jeweils Ankunft in einem anderen grossartigen Hotel, meistens alte Burgen oder Paläste deren Besitzer diese nun für Touristen geöffnet haben. Alle Hotels sind in der 4-Sterne Kategorie und sind eine Mischung aus Tradition und Luxus.

Reiseverlauf

Tag 1: Udaipur
Ankunft in Udaipur und direkter Transfer zum Stadtpalast in Udaipur. Ihr Hotel ist das Shiv Niwas Hotel direkt im Stadtpalast gelegen. Nach der indischen Unabhängigkeit verloren die Maharadschas ihre Königreiche und mussten von nun an ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten. Wie viele andere auch, öffnete der letzte Maharana von Udaipur, Bhagwat Singhji Mewar, einen Teil seines Palasts und richtete ein Luxushotel ein. Am Nachmittag geht es auf zu einer Sightseeing Tour durch die Altstadt Udaipurs. Übernachtung im Shiv Niwas Palace Hotel.

Tag 2: Udaipur - Haldi Ghati - Kumbhalgarh
Nach dem Frühstück holen wir Sie ab und bringen Sie im Auto zu dem kleinen Dorf Haldi Ghati, in den Aravalli-Bergen gelegen. Bevor Sie Ihren Ritt beginnen, können Sie kurz die Chetak-Chabutra, das Denkmal von einem der berühmtesten Pferde der indischen Geschichte besuchen. Chetak war das Pferd von Maharana Pratap und rettete seinem Reiter in der Schlacht von Haldi Ghati (1576) das Leben um kurz darauf an eben dieser Stelle zu sterben. Die komplette Geschichte erzählen wir Ihnen natürlich gern direkt vor Ort. Im Anschluss bringen wir Sie zum Startpunkt der Safari wo Pferde und Reitguide schon warten. Der heutige Ritt führt von dem landschaftlich reizvollen Haldi Ghati Tal nach Kumbhalgarh, einer alten Befestigungsanlage die auf einem der höchsten Berggipfel der Aravalli Bergen liegt. Der Ritt führt durch trockenen Urwald auf Ziegenpfaden immer höher hinauf ins Gebirge bis die Reiter schliesslich im Dorf Kumbhalgarh direkt unter dem Fort gelegen, ankommen. Hier liegt auch das heutige Hotel, “The Aodhi Kumbhalgarh” in einer wunderbaren Landschaft aus bewaldeten Bergen, einsam und wild. Nach Ankunft steht eine Besichtigung der Burg Kumbhalgarh auf dem Programm. Die mittlalterliche Befestigungsanlage war der ehemalige Rückzugsort der Mahranas von Udaipur und wurde nur einmal in ihrer turbulenten Geschichte erobert. Wer möchte kann den Abend hier oben verbringen und warten bis die Burg nach Sonnenuntergang angestrahlt wird. Übernachtung in “The Aodhi Kumbhalgarh”.

Tag 3: Kumbhalgarh - Ranakpur
Heute geht es früh weiter, denn ein Tagesritt durch den Kumbhalgarh Nationalpark wartet. Die Berge rund um Kumbhalgarh sind reich an Natur und Tieren. Hier gibt es den letzten trockenen Berg-Urwald Rajasthans der eine grosse Anzahl and Tieren und vor allem Vögeln – mehr als 250 Arten - beheimatet. Hier oben leben Wölfe, Leoparden und Lippenbären. Diese nachtaktiven Spezien bekommt man tagsüber jedoch eher selten zu Gesicht, dafür lassen sich mit ein wenig Glück Nilgai Antilopen, Gazellen und gefleckte Hirsche sowie Affen, Mungos und natürlich die majestätischen Pfaue sehen. Der Ritt führt quer durch das Herz des Nationalparks, Picknick-Lunch ist an einer kleinen Steinhütte die oberhalb einer grünen Lagune liegt. Mit etwas Glück lassen sich die braun-grünen Krokodile die hier leben sehen. Entweder am Ufer schlafend oder faul durchs Wasser gleitend. Am frühen Nachmittag verlassen Sie den Nationalpark und kommen ins liebliche Rankpur-Tal. Hier säumen bizarre Felsformationen den Weg, ein kleiner Bach der während des Monsuns zu einem reissenden Fluss anwächst, plätschert am Wegesrand. Schliesslich kommen die Reiter zum berühmten Jain Tempel. 1499 erbaut, ruht das Dach auf 1444 aus Marmor geschnitzten Säulen. Trotz seiner Abgeschiedenheit ist dieser Tempel ein bedeutender Pilgerort der Jains genauso wie eine der Haupttouristenattraktionen im südlichen Rajasthan. Nach dem Tempelbesuch bringen wir Sie zu Ihrem Hotel, dem Fateh Bagh in Ranakpur, einer ehemaligen Jagdresidenz der Herrscherfamilie. Übernachtung im Heritage Hotel Fateh Bagh in Ranakpur.

Tag 4: Ranakpur - Narlai
Nach einem gemütlichen Frühstück geht es direkt vom Hotel aus weiter. Am Vormittag führt der Weg weiter durchs Ranakpur Tal, vorbei an seltam geformten Felsen und grünen Hügeln. Schliesslich endet das Tal und vor den Reitern liegt die Ebene des Rajasthani Bagar, das Verbindungstueck zwischen Aravalli Bergen und der Wüste Thar. Der Bagar ist eine weite offene Landschaft, relative trocken und mit sandigem Boden. Immer häufiger kommen Sie nun durch kleine Dörfer und reiten an Feldern und Palmenhainen entlang. Die Gegend verändert sich kaum merklich und wird schliesslich zu einer trockenen Steppenlandschaft. Anstelle der sonst so beliebten Ochsengespanne treten nun Kamele, die hier einen Grossteil der Arbeit erledigen. Oft kommen Ihnen Ziegenherden entgegen, für Kühe ist die Landschaft zumeist zu karg. Gegen Nachmittag liegt der Weiler Narlai vor Ihnen. Hier wurde der ehemalige Palast des lokalen Adeligen vor einigen Jahren in ein Luxushotel umgewandelt. Der Rest des Tages kann dazu genutzt werden alle Annehmlichkeiten des Hotels ausgiebig zu nutzen und sich Palast und Dorf anzusehen. Übernachtung im Rawla Narlai.

Tag 5: Narlai - Jojawar
Heute kommen Sie nun endgültig in die Ebene. Die offene Landschaft und der weiche Untergrund laden zu scheinbar endlosen Galoppaden ein. Ab und an treffen Sie auf Nilgai Antilopen die überraschend wenig scheu Pferd und Reiter gegenüber sind. Die grösste Antilope des indischen Subkontinents hat hier wenig Fressfeinde und ist dementsprechend neugierig. Ihre Ähnlichkeit mit einer Kuh hat ihr den Namen eingebracht (übersetzt heisst Nilgai blaue Kuh) und einen quasi semi-heiligen Status. Somit darf sie fast ungestraft die Felder der Bauern räubern. Die Vegetation zwischen den Dörfern besteht aus dürre-resistenten Akazien-Bäumen und Dornenbüschen. An den Dorfrändern wachsen Palmen und grosse Feigenbäume. Hin und wieder sieht man einen kleinen, mit bunten Fahnen geschmückten Tempel. Am späten Nachmittag kommen Sie in die kleine Stadt Jojawar. Wie in Narlai hat auch hier die ehemalige Adelsfamilie ihren Palast in ein Hotel umgewandelt. Am Nachmittag lockt ein kleiner Rundgang durch die Stadt. Übernachtung im Hotel Rawla Jojawar.

Tag 6: Fahrt nach Udaipur
Nach dem Frühstück heist es Abschied nehmen und es geht mit dem Auto entweder zurück nach Udaipur oder weiter nach Jodhpur. In Udaipur übernachten Sie noch einmal im Hotel Shiv Niwas Palace, in Jodhpur im Hotel Ajit Bhawan. Nach Ankunft in den jeweiligen Städten kann der restliche Tag zum Sightseeing, Einkaufen oder Relaxen genutzt werden. Übernachtung im Hotel Shiv Niwas Palace Hotel.

Tag 7: Programmende nach dem Frühstück

Termine

Zu folgenden Terminen finden feste Burgentrails (mit max. 8-10 Reitern) statt.
Individuelle Trails zu Ihrem Wunschtermin sind selbstverständlich ab 2 Reitern jederzeit möglich. Gerne gehen wir hier auf individuelle Programmwünsche & Änderungen ein.

Burgentrail im Frühling:
auf Anfrage

Burgentrail im Herbst:
auf Anfrage

Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 2.199,-
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage.
Der o.g. Preis ist gültig bis 31. Dezember 2022

Im Preis enthalten:

  • 6 Übernachtungen in ausgsuchten Heritage Hotels (Reiter die ungern im Zelt übernachten, aber in Udaipur kein Luxushotel benötigen, können alternativ im Hotel Boheda Palace übernachten. Preis auf Anfrage).
  • Vollpension mit allen nicht-alkoholischen Getränken
  • Warmes Mittagessen im “Mittagscamp” auf Safari
  • 3-6 Stunden pro Tag im Sattel am Safaritag, mit erfahrenem, englischsprachigem Führer
  • Besichtigungen und Aktivitäten gemäss Prgramm
  • Alle Transfers

Extra Programme die im Voraus (gegen Aufpreis) gebucht werden sollten:

  • Romantisches Pontoon-Dinner auf dem Lake Pichola in Udaipur
  • Hotelübernachtung im berühmten Lake Palace Hotel in Udaipur
  • Stepwell Dinner im Kerzenschein in Narlai
  • Zimmer-Upgrade zur Suite

Im Preis nicht enthalten:

  • Langstreckenflüge ab/bis Deutschland
  • Visagebühren
  • Eintrittspreise
  • weitere Mahlzeiten, alkohlische Getränke
  • persönliche Ausgaben

Wir buchen auch gern die entsprechenden Langstreckenflüge für Sie. Nennen Sie uns einfach den gewünschten Reisetermin und Ihren Abflughafen.