Das Beste von Indien und Nepal

Individualreise, 13 Tage/12 Nächte: Delhi | Kathmandu | Varanasi | Khajuraho | Jhansi | Agra | Jaipur | Mandawa | Delhi

Reiseverlauf

1. Tag: Delhi
Ankunft in Delhi. Unser Repräsentant empfängt Sie am Flughafen und bringt Sie zur Übernachtung ins Hotel. Delhi läßt sich nicht einfach so als die Hauptstadt Indiens oder als die Hauptstadt der weltgrößten Demokratie klassifizieren. Eigentlich ist Delhi Indien in Kleinformat: In Delhi finden wir die 3.287.263 km² große fantastische Bandbreite Indiens über die Jahrtausende hinweg, komprimiert auf 1.483km². Sowohl berühmte Herrscher wie auch Plünderer und erfahrene Historiker hat diese Stadt mit seinen vielen Details angelockt. Auch heute noch ist Delhi trotz seines beneidenswerten Kulturerbes eine Weltstadt, und immer in Bewegung.

2. Tag: Delhi
Heute früh geht es zu einer Tour durch Alt- und Neudelhi. Sie besuchen die Rote Festung, die Freitagsmoschee, den Chandni Chowk, das India Gate, und schließlich Raj Ghat und Shanti Vana, zwei moderne Gebäude, die nach Indiens Unabhängigkeit im Jahre 1947 erbaut wurden. Neudelhi, andererseits, ist eine moderne Stadt, von Edwin Lutyens und Herbert Baker entworfen. Eine weitläufige, offene Stadt mit vielen Regierungsgebäuden und Botschaften, neben seinen historisch interessanten Plätzen.

3. Tag: Delhi - Kathmandu
Rechtzeitig zu Ihrem Flug nach Kathmandu werden Sie zum Flughafen gebracht. Dort werden Sie von unserem Repräsentanten in Empfang genommen und zum Hotel begleitet. Kathmandu ist eine kleine Stadt, 723 v.Chr. als „Manju-Patan“ gegründet. Während der Zeit des Malla Königreichs war es bekannt als „Kantipur“ und rangierte neben Patan und Bhaktapur. Der König Prithvi Narayan Shah war es, der im 18. Jahrhundert Kathmandu zur Hauptstadt ernannte. Die Öffnung des Landes vor ca. 40 Jahren hatte eine gewaltige Zunahme des Tourismus im Tal zur Folge, und die Hauptstadt wurde zum Mekka der Trecker, zum Himmel für Hippies, und eine blühende kosmopolitische Stadt. Der Abend ist frei zum Ausspannen, und um die Umgebung der Stadt zu erkunden.
Übernachtung im Hotel.

4. Tag: In Kathmandu
Am Vormittag geht es zu einer Tour durch Kathmandu. Sie besuchen Durbar Square, eines der Machtzentren während des Malla Königreichs. Hier befindet sich nach wie vor eine faszinierende Ansammlung von Tempeln. Zu den Hauptattraktionen gehören der Königspalast, Sundari Chowk, Mul Chowk, der Teleju Schrein, das Patan Museum, Manga Hiti, Mani Mandap, BhimsenMandir, Vishwanath Mandir, Krishna Mandir, und andere. Besuchen Sie auch Hanuman Dhoka, Hiranya Varna Mahavir und Swayambhunath. Die Stupa auf dem Gipfel des Hügels Swayambhunath soll 2000 Jahre alt sein und ist eine der heiligsten Stätten für Newari Buddhisten. An buddhistischen Festen wie Buddha Purnima oder dem tibetischen Losar (Neujahr) ziehen Buddhisten in Massen zu dieser Stupa.
Später Rückkehr zur Übernachtung im Hotel.

5. Tag: In Kathmandu
Heute geht es zum Pashupatinath Tempel, am Ufer des Baghmati-Flusses gelegen, ca. 8 km außerhalb der Stadt. Dieser Tempel ist einer der heiligsten Hindu-Schreine – eine Behausung Shivas, die in der Gestalt des Lingam verehrt wird. Jedoch ist nur Hindus der Zutritt ins Innere erlaubt. Später besuchen Sie Bodhnath, eine der größten Stupas der Welt, und ein wichtiger Wallfahrtsort für Budhisten. Besuchen Sie auf der Rückreise Bhadgon. Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Von Kathmandu nach Varanasi
Am späten Vormittag werden Sie zum Flughafen gebracht, zum Flug nach Varanasi. Bei Ihrer Ankunft werden Sie empfangen und zum Hotel begleitet. Die Stadt Varanasi liegt am Westufer des Ganges im nordindischen Staat Uttar Pradesh. Die Briten nannten sie Benares. Varanasi ist ein wichtiger Wallfahrtsort für Hindus und wird in den großen Epen von Mahabharata und Ramayana erwähnt. Als Buddha ins ca. 10 km entfernte Sarnath kam, um dort 500 v.Chr. seine erste Predigt zu halten, war sie eine blühende Handelsstadt. Der berühmte amerikanische Autor Mark Twain schrieb einmal: „Benares ist älter als die Geschichte, älter als die Tradition, ja sogar älter als die Legende, und sieht zweimal so alt aus wie all jene zusammen.“

7. Tag: Von Varanasi nach Khajuraho
Früh am Morgen geht es zu einer Bootstour auf dem Ganges, gefolgt von einer Halbtagstour durch Varanasi, bei der Sie die Alamgir Moschee besuchen, den Durga Tempel, den Vishwanath Tempel, den Bharat Mata Tempel, den Tulsi Manas Tempel, die Banaras Hindu Universität und das archäologische Museum. Später geht es zum Flughafen zum Flug nach Khajuraho. Bei Ihrer Ankunft werden Sie in Empfang genommen und zum Hotel gebracht. Der Abend ist frei zum Entspannen, und um die Umgebung der Stadt der erotischen Tempel zu erkunden. Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Khajuraho - Jhansi - Agra
Am Vormittag Besuch der östlichen und westlichen Tempelgruppe. Die westliche Gruppe besteht aus 14 Tempeln. Die östliche Gruppe liegt 2,4 km entfernt und besteht aus sieben Tempeln – vier jainistischen und drei hinduistischen. Später geht es nach Jhansi zum Shatabadi Express-Zug nach Agra. Unterwegs Zwischenstopp in Orchha, berühmt für seine Jain-Tempel. In Agra werden Sie von unserem Repräsentant empfangen und zur Übernachtung ins Hotel gebracht.

9. Tag: Agra
Heute verbringen Sie einen ganzen Tag in Agra. Sie beginnen mit dem Taj Mahal bei Sonnenaufgang. Der Herrscher Shah Jahan ließ es 1630 für seine Königin Mumtaz Mahal erbauen, um dort ihre sterblichen Überreste zu bestatten. Das Grabmal ist ausschließlich aus weißem Marmor erbaut, und seine Wände sind mit hervorragender Einlegearbeit aus Stein dekoriert. Man sagt, daß für dieses delikate Werk verschiedene Arten von Edel- und Halbedelsteinen benutzt wurden. Fachleute von Persien, aus der Türkei, aus Frankreich und Italien, sowie um die 20.000 Arbeiter arbeiteten 17 Jahre lang an diesem Gebäude, bevor es 1652 fertig gestellt war. Der Marmor kam von Makrana bei Jodhpur, und Edelsteine wie Onyx, Amethyst, Malachit, Lapis Lazuli, Türkis, Jade, Kristall und Perlmutt kaman aus Persien, Rußland, Afghanistan, Tibet, China und vom Indischen Ozean. Um das herrliche Monument herum befindet sich ein vierfacher Garten, unterteilt durch mehrere Wasserläufe, ganz im persischen Stil. Anschließend besuchen Sie das Agra Fort – ein Meisterstück in Design und Konstruktion, von drei aufeinander folgenden Mughal-Herrschern ab 1565 erbaut. Innerhalb der Festung befinden sich eine Anzahl exquisiter Gebäude, z.B. die Moti Masjid, Jahangir’s Palast, Khaas Mahal und der Sheesh Mahal, Diwane-i-Am, Diwane-i-Khas und Musamman Burj, wo der fünfte Mughal-Herrscher, Shah Jahan, als Gefangener starb. Außerdem besichtigen Sie das Itimat-ud-Daula, ein Juwel islamischer Architektur.
Mit seinen filigranen Marmorintarsien erreicht dieses außerhalb Indiens unbekannte Bauwerk die Qualität des weltberühmten Taj bei weitem und ist ein Muss für jeden Agra-Besucher. Übernachtung in Agra.

10. Tag: Agra – Jaipur
Heute geht es nach Jaipur, mit Zwischenstopp in der verlassenen Stadt Fatehpur Sikri. Im 17. Jahrhundert erbaut, wurde diese Moghulenstatt wegen extremer Wasserknappheit aufgegeben. Die Gebäude hier sind ausgezeichnete Beispielsexemplare der Moghulenarchitektur. Weiter geht es nach Jaipur, der berühmten „Pink City“. Dieses indische Handelszentrum ist ein Wunderwerk aus rosafarbenem Sandstein. Hier werden Sie zwei Nächte verbringen.

11. Tag: In Jaipur
Am Vormittag Besuch der Amber-Festung, einer der dramatischsten und schönsten Festungen in Rajasthan. Sie können auf Elefantenrücken zum Tor der Festung hinaufreiten, und dann dieses beeindruckende Bauwerk besichtigen. Der "Sheesh Mahal", d.h. der Spiegelsaal, erhellt den Raum mit einer Plethora blitzender Lichter. Nicht weit davon bietet der Jas Mandir eine herrliche Symphonie aus Mosaiken, gekühlt von zarten Marmorplatten. Gärten mit Springbrunnen befinden sich gegenüber des Sukh Mahal, gekühlt von einer frühen Art der Klimatisation: Wasser fließt durch feine Perforationen in der Wand und erzeugt auf diese Weise eine kühle und angenehme Atmosphäre. Später geht es zu einer Nachmittagstour durch Jaipur. Diese Stadt ist zu Recht berühmt für ihre Juwelen, Stoffe und Stickereien. Besuchen Sie das Observatorium, ausgestattet mit steinernen Instrumenten von bemerkenswerter Größe. Ihre Genauigkeit ist bis heute nahezu unschlagbar. Besuchen Sie ausserdem den City Palast des Maharaja, die frühere königliche Residenz – heute ein Museum mit einer Vielzahl königlicher Utensilien. Betrachten Sie auch den Windpalast, „Hawa Mahal“, mit seiner hübsch mit 953 Fenstern dekorierten rosafarbenen Fassade.

12. Tag: Nach Mandawa
Heute Vormittag stehen 3 Stunden Fahrt nach Mandawa, Shekhawati, auf dem Programm. Hier gibt es jede Menge „Havelis“, großzügige Herrenhäuser der reichen Händler des 19. Jahrhunderts, überzogen mit Fresken. Am Abend ist Gelegenheit, die Gegend zu erkunden und zu entspannen. Übernachtung im Hotel.

13. Tag: Nach Delhi
Am späten Vormittag Aufbruch nach Delhi auf dem Landweg. Nach Ihrer Ankunft geht es direkt zum Flughafen.

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Die Reise ist täglich durchführbar.
Wir organisieren diese Reise individuell und massgeschneidert für Sie.
Teilen Sie uns einfach Ihren gewünschten Reisetermin und die Reisedauer mit.

Reisepreis

Superior (3-4 Sterne-Hotels)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 2.890,-
Deluxe (4-5 Sterne Hotels)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 3.970,-

Der o.g. Preis ist gültig bis 30. September 2022 Preise für Einzelreisende, Gruppen sowie Einzelzimmer- und Hochsaisonzuschlag auf Anfrage.
Diese Preise dienen lediglich der Orientierung. Auf Grund individueller Gestaltung (Ablauf, Hotels, etc.) und Wechselkursschwankungen wird jede Reise nach Anfrage tagesaktuell kalkuliert.

Im Reisepreis enthalten:

  • Privatreise ab/bis Delhi
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Unterbringung in der gebuchten Kategorie, inkl. Frühstück
  • Englischsprachige, örtliche Reiseleitung
  • Alle Transfers in privatem, klimatisiertem Fahrzeug
  • Inlandsflüge in Economy Class auf der Strecke Delhi – Kathmandu – Varanasi – Khajuraho
  • Bahntickets für Strecke Agra – Jhansi (A/C Sitzwagen)
  • Elefantenritt bzw. Jeepfahrt zum Amber Fort
  • Alle Eintrittsgelder gemäß Programm

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Visagebühren
  • Flughafensteuern
  • Weitere Mahlzeiten, Getränke
  • Ausgaben persönlicher Natur

Gern buchen wir auch Ihre Langstreckenflüge ab/bis Deutschland für Sie. Nennen Sie uns einfach Ihren Abflughafen und den gewünschten Termin.