Faszination Seidenstrasse

Individualreise, 21 Tage: Beijing | Xian | Lanzhou | Xiahe | Zhangye | Jiayuguan | Dunhuang | Turfan | Korle | Taklamakan-Wüste | Kuqa | Kizil | Aksu | Kashgar (Karakuli-See)

Seide war für den Westen wohl das aussergewöhnlichste Handelsgut, das die Karawanenstrasse passierte. Schliesslich gab dieser edle Stoff der Route auch ihren Namen. Darüber hinaus wurden natürlich viele andere Waren über diese Handelsstrassen ausgetauscht. Karawanen in Richtung China transportierten unter anderem Gold, Edelsteine und vor allem Glas, in die andere Richtung wurden – ausser Seide – vor allem Pelze, Keramik, Porzellan, Jade, Bronze, Lacke und Eisen getragen.

Erleben Sie auf Ihrer Individualreise auf der legendären Seidenstrasse das bunte Treiben auf Basaren, erkunden Sie geschichtsträchtige Orte und alte Oasenstädte, entdecken Sie prachtvolle Bauwerke und kostbare buddhistische Kunstschätze und lassen Sie sich in traumhafte Landschaften entführen. Erleben Sie die Faszination Seidenstrasse hautnah!

Der folgende Reiseverlauf ist ein Vorschlag unsererseits. Gern setzen wir Ihre eigenen Ideen und Wünsche für eine aussergewöhnliche und massgeschneiderte Reise auf der Seidenstrasse für Sie um.

Möglicher Reiseverlauf

Tag 1: Beijing - Xi’an (A)
Ankunft in Beijing und Transfer zum Bahnhof.
Fahrt mit dem Express-Zug nach Xi’an (ca. 5,3 Std.).
Abends Ankunft in Xi’an. Transfer ins Hotel.
Übernachtung in Xi’an.

Tag 2: Xi’an (F/M)
Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie zur Besichtigung der berühmten Terrakotta-Armee.
Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Tempelanlage der Grossen Wildganspagode.
Übernachtung in Xi’an.

Tag 3: Xi’an (F)
Vormittags unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der Stadtmauer bis zur Grossen Moschee.
Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.
Übernachtung in Xi’an.

Tag 4: Xi’an - Lanzhou (F/M)
Vormittags Bahnfahrt nach Lanzhou (ca. 3,5 Std.), der Hauptstadt der Provinz Gansu, die aufgrund ihrer Lage an der viel frequentierten Seidenstrasse eine grosse strategische Bedeutung hatte.
Nach Ihrer Ankunft in Lanzhou besichtigen Sie den Park der Weissen Pagode mit einer siebenstöckigen Pagode, die während der Yuan-Dynastie (1271–1368) erbaut wurde. Anschliessend besichtigen Sie den Fünf-Quellen-Berg-Park, am Fusse des Guanglan Bergs. Der Park ist bekannt für seine ruhige und wunderschöne Landschaft mit dichtem Wald, sprudelnden Quellen und einer Vielzahl alter Tempel.
Übernachtung in Lanzhou.

Tag 5: Lanzhou - Xiahe (F/M/A)
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Auto nach Xiahe.
Unterwegs machen Sie einen Stopp für einen Rundgang in der Kreisstadt Linxia.
Übernachtung in Xiahe.

Tag 6: Xiahe - Lanzhou - Zhangye (F/M)
Vormittags Besichtigung des Labrang-Klosters in 2.800 m Höhe. Auf dem ungefähr 86 ha grossen Gelände des im tibetischen Stil erbauten Klosters befinden sich 48 Tempelhallen unterschiedlicher Grösse sowie mehr als 500 buddhistische Kapellen und Mönchszellen.
Nachmittags Fahrt mit dem Auto wieder nach Lanzhou zurück.
Bahnfahrt Lanzhou - Zhangye (ca. 4,5 Std.).
Übernachtung in Zhangye.

Tag 7: Zhangye (F/M)
Heute steht die Besichtigung in Zhangye auf dem Programm.
Am Vormittag erkunden Sie das „Pferdehuf Kloster" (oder auch Matisi-Grotten genannt). Der Name leitet sich von einem Abdruck im Stein ab, der einem Pferdehuf ähnelt. Die Tempelanlage erstreckt sich über mehrere Höhlenkomplexe und mehr als 70 Grotten. Der Anblick der Tempelanlage ist bereits von aussen beeindruckend, jedoch sind die einzelnen zu Gebetsräumen geformten Höhlen im Inneren noch atemberaubender. Bis heute praktizieren einige buddhistische Mönche hier ihren Glauben.
Nachmittags besichtigen Sie den Tempel des Grossen Buddha. In der Tempelanlage befindet sich der grösste liegende Buddha Chinas. Aufgrund seiner Ausmasse von 35 m Länge und über 7 m Höhe ist er eine eindrucksvolle Erscheinung.
Übernachtung in Zhangye.

Tag 8: Zhangye - Jiayuguan (F/M)
Heute unternehmen Sie eine Fahrt zum Danxia-Geo-Park. Die Landschaft im Nordwesten Chinas bereindruckt durch eine faszinierende Farbenpracht. Mit 400 Quadratkilometern umfasst der Geo-Park die grösste Berglandschaft Chinas. Durch die Verwitterung von rotem Sandstein gleicht die Landschaft einem herbstlichen Laubwald mit einzigartigen Farben und Formen.
Am Nachmittag Transfer zum Bahnhof und Bahnfahrt nach Jiayuguan (ca. 1,5 Std.).
Ankunft und Übernachtung in Jiayuguan.

Tag 9: Jiayuguan (F/M)
Nach dem Frühstück besichtigen Sie die am Jiayuguan-Pass gelegene Festung Cheng Lou. Sie markiert das westliche Ende der Grossen Mauer und war wichtigster Durchgang der Seidenstrasse von Ost nach West. Von hier haben Sie eine grandiose Aussicht auf die schneebedeckten Gipfel des Qilian Gebirges.
Nach dem Mittagessen besichtigen Sie die Xincheng Freskengräber aus dem 5. Jh., ca. 20 km von Jiayuguan entfernt. Auf den Steinwänden finden sich Fresken, die die Kammern zu wahren Gemäldegalerien verwandelten.
Übernachtung in Jiayuguan.

Tag 10: Jiayuguan - Dunhuang (F/M)
Nach einem frühen Frühstück Transfer zum Bahnhof und Fahrt in die alte Oasenstadt Dunhuang (ca. 1,5 Std.). Die Fahrt führt vorbei an Sanddünen, Steinwüsten, aber auch an Feldern. Dunhuang war Dreh- und Angelpunkt der verschiedenen Karawanenwege der Seidenstrasse. Am Abend Fahrt zur Singenden Düne am Rande der Stadt. Die Mingsha-Sanddünen liegen am Rand der Taklamakan-Wüste, die auch als "Wüste ohne Wiederkehr" bezeichnet wird. Am Fusse der Dünenlandschaft befindet sich der Mondsichel-See mit seiner Pagode. Früher diente er den Karawanen, die auf der Seidenstrasse reisten, als Rastplatz. Ein Phänomen ist, dass der See trotz angrenzender Wüste und Sandstürmen in der Vergangenheit niemals versandet ist.
Übernachtung in Dunhuang.

Tag 11: Dunhuang - Turfan (F/M/A)
Nach dem Frühstück besichtigen Sie die einzigartigen Mogao-Grotten, auch bekannt als „1.000 Buddha Höhlen", die als eine der weltweit bedeutendsten Schatzkammern buddhistischer Kunst gelten. Die unzähligen in den Felsen gehauenen Räume sind mit kunstvollen Wandmalereien und mehr als 2.000 Skulpturen verziert. Sie gelten als ein Verknüpfungsort der östlichen und westlichen Religionen.
Am Nachmittag besuchen Sie noch die Festung Yangguan, die letzte Station vor der Wüste und das Tor zum fernen Westen, bevor Sie mit der Bahn nach Turfan fahren (ca. 4 Std.). Nach der Ankunft Transfer und Übernachtung in Turfan.

Tag 12: Turfan (F/M/A)
Besichtigunen in Turfan.
Heute erwartet Sie eine Fahrt zu den legendären "Flammenden Bergen", die als der heisseste in ganz China gelten. Die Berge erstrecken sich über 98 km Länge und 9 km Breite und bestehen aus rotem Sandstein, der in der Mittagshitze in flammendem Rot leuchtet. Die Fahrt führt Sie weiter zum buddhistischen Höhlenkloster von Bezklik. Die zahlreichen gut erhaltenen buddhistischen Wandbilder vermitteln einen Eindruck vergangener Zeiten. Weiterfahrt ins Tuyuq-Tal und Besuch eines typisch uigurischen Dorfes. Die Uiguren zählen zu den grössten Minderheiten Chinas. Im Anschluss besichtigen Sie die Ruinenstadt Gaochang, ca. 45 km südöstlich von Turfan gelegen. Sie diente bis ins 11. Jh. als wirtschaftliches und religiöses Zentrum Asiens. Einst lebten dort Zehntausende Menschen. Sie ist heute die grösste Stadtruine in Westchina. Anschliessend besichtigen Sie noch die Grabanlage von Astana, welche als Friedhof für die Einwohner von Gaochang diente. Übernachtung in Turfan.

Tag 13: Turfan (F/M/A)
Weitere Besichtigungen in Turfan: Zunächst fahren Sie zur alten Ruinenstadt Jiaohe, einer der besterhaltensten antiken Städte in der Umgebung von Turfan. Ferner besichtigen Sie die Moschee, die zu den Wahrzeichen von Turfan zählt. Das 44 m hohe Emin-Minarett ist eindrucksvoll mit Ornamenten verziert. Zudem erhalten Sie in der Turfan-Senke, einer der tiefsten Stellen der Erde (bis zu 154 m u. d. M.), einen Einblick in das mehr als 2.000 Jahre alte Bewässerungssystem Karez, welches noch heute die Oasensiedlung mit Wasser versorgt.
Übernachtung in Turfan.

Tag 14: Turfan - Korla (F/M/A)
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Auto nach Korla ( ca. 390 km) mit Stopp am Bosten-See mit seinen goldenen Sandufern.
Ankunft in Korla und Besichtigung des Tiemen Guan oder Tiemen-Pass (deutsch: Eisentor-Pass), der eine wichtige Rolle beim Schutz der Seidenstrasse vor räuberischen Nomaden aus dem Norden spielte.

Tag 15: Korle - Taklamakan Wüste/Kuqa (Kucha) (F/M/A)
Fahrt mit dem Auto zur Oase Kuqa (500km ). Unterwegs machen Sie einen Abstecher zur Taklamakan Wüste, der zweitgrössten Sandwüste der Erde. Sie werden den Huyang-Pappelwald und den Tarim Fluss mit Brücke sehen.
Übernachtung in Kuqa.

Tag 16: Kuqa (F/M/A)
Heute besichtigen Sie die Qingzhen Si Moschee und machen einen Bummel über den lebhaften Basar der Stadt. Ausserdem besuchen Sie die Ruinenstadt Subashi, deren gleichnamiger Tempel aus dem 1. Jh. ehemals aus Lehm erbaut wurde, die Kizigaha Feuerturm-Ruine und die Moulana Eshiding Moschee, die zuglelich auch Grabmal eines arabischen Missionars aus dem 13. Jh. ist. Übernachtung in Kuqa.

Tag 17: Kuqa - Kizil - Aksu (F/M/A)
Heute geht Ihre Fahrt weiter nach Aksu (ca. 300 km). Unterwegs Besichtigung der Tausend-Buddha-Höhlen von Kizil, kurz: Kizil-Grotten. Die 236 buddhistischen Felshöhlen sind einer der frühesten bedeutenden buddhistischen Felshöhlenkomplexe in China. Obwohl die Stätte beschädigt und geplündert wurde, sind viele Quadratmeter Wandmalereien - überwiegend mit Erzählungen aus dem Leben Buddhas - erhalten.
Übernachtung in Aksu.

Tag 18: Aksu - Kashgar (F/M/A)
Heute fahren Sie durch den Westteil der Taklamakan in die Oasenstadt Kashgar (ca. 480 km), einem wichtigen Knotenpunkt der südlichen und nördlichen Route der Seidenstrasse. Die Gegend ist voller alter Ruinen und Sehenswürdigkeiten, Zeugen seiner Bedeutung vor 1.000 bis 1.500 Jahren, als der Buddhismus blühte, die Tang-Zeit ihren Höhepunkt hatte und wahrscheinlich einfach mehr Wasser vorhanden war.
Übernachtung in Kashgar.

Tag 19: Kashgar - Karakuli-See (F/M/A)
Ausflug zum Karakuli-See (ca. 400 km). Mit einer Höhe von 3.600 m ist der See der höchstgelegene auf dem Pamirplateau.
Der See ist ein beliebtes Ziel für Abenteuerreisende und berühmt für seine surreale Szenerie, welche sich mit grosser Klarheit im Seewasser spiegelt, das von Dunkelgrün bis Azur- und Hellblau die verschiedensten Färbungen annimmt.
Übernachtung in Kashgar.

Tag 20: Kashgar (F/M/A)
Nach dem Frühstück besichtigen Sie Kashgar: Die Stadt ist berühmt für den wöchentlichen Sonntagsmarkt und ihren grossen überdachten Basar. Auf dem Sonntagsmarkt werden Tiere (Schafe, Ziegen, Esel, Rinder, Yaks, Pferde, vereinzelt auch Trampeltiere) und landwirtschaftlicher Bedarf, auf dem Basar alle erdenklichen Haushaltsgegenstände, Nahrungsmittel, uigurisch-chinesische Medizin und Haarschnitte angeboten.
Sie besuchen das Abakhoja Grab, die geheimnisvolle Grabanlage der "Duftenden Konkubine", die Idkah Moschee und die Handwerkergassen in der Altstadt
Übernachtung in Kashgar.

Tag 21: Kashgar (F)
Transfer und individuelle Weiter- bzw. Rückreise.

Privatreise zu Ihrem Wunschtermin

Die Reise ist täglich durchführbar.
Wir organisieren diese Reise individuell und massgeschneidert für Sie.
Teilen Sie uns einfach Ihren gewünschten Reisetermin und die Reisedauer mit.

Preise

Januar - Dezember 2021 & 2022Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 5.220,-

Preise für Einzelreisende, Gruppen sowie Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage.
Diese Preise dienen lediglich der Orientierung. Auf Grund individueller Gestaltung (Reisetermin, Ablauf, Hotels, etc.) und Wechselkursschwankungen wird jede Reise nach Anfrage tagesaktuell kalkuliert.
Während der chinesischen Feiertage (Weihnachten, Neujahr, 1. Mai-Woche, Nationalfeiertag), Messezeiten sowie Formel 1 in Shanghai fallen Hochsaisonzuschläge an.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Privatreise gemäß Programm ab Beijing bis Kashgar
  • Übernachtungen in guten Mittelklassehotels (4*, 2* in Kuqa) inkl. Frühstück
  • Weitere Mahlzeiten gemäss Programm
  • Inlandsflüge auf den Strecken auf den Strecken Xian/Lanzhou, inkl. Flughafengebühren
  • Bahnfahrt Beijing/Xi’an, Lanzhou-Zhangye/Zhangye-Jiayuguan/Jiayuguan-Dunhuang/Dunhuang-Turfan in 2. Klasse
  • Fahrt per Pkw Turfan-Korle-Kuqa-Aksu-Kashagar,
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder gemäss Programm
  • Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung in Xi’an, Englischsprachige Reisleitung auf der Strecke Lanzhou - Kashgar
  • Sämtliche Transfers gemäss Programm
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Langstreckenflüge
  • Visagebühren
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder

[ F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen ]

Gern buchen wir auch die Langstreckenflüge für Sie. Teilen Sie uns dazu bitte die vollständigen Namen aller Reisenden, Ihren gewünschten Abflughafen und den genauen Reisetermin mit.